Slider

Behandlung von Parodontitis in Hamburg (Eidelstedt)

Parodontitis (Entzündung des Zahnbettes) zählt zu den verbreitetsten Zahnfleischerkrankungen. Studien zeigen, dass nach dem 35. Lebensjahr mehr Zähne durch Parodontitis verloren gehen als durch Karies. Ursache für die Erkrankung sind Bakterien, die sich zwischen Zahn und Zahnfleisch ansammeln. Das Tückische: Im Gegensatz zu Karies verursacht Parodontitis kaum Schmerzen und wird deshalb oft erst spät erkannt.

Erstes Anzeichen für die Erkrankung ist meist Zahnfleischbluten. Wird die bakterielle Infektion nicht rechtzeitig behandelt, kann sich die Entzündung in die tieferen Bereiche des Zahnhalteapparates ausbreiten. Mögliche Folgen sind dann ein verstärkter Abbau des Kieferknochens, die Lösung des Zahnhalteapparats von den Zahnwurzeln und schließlich der Zahnverlust. Doch dies muss nicht sein: Als erfahrener Zahnarzt für Parodontitis in Hamburg (Eidelstedt) leiten wir umgehend die richtigen Behandlungsschritte ein, um die Infektion aufzuhalten.

Parodontitis im Überblick

  • Hauptursache für Zahnverlust ab dem 35. Lebensjahr
  • Auslöser sind bakterielle Zahnbeläge, die auf das Zahnfleisch übergreifen
  • Parodontitis verläuft oftmals lange Zeit unbemerkt
  • Unbehandelte Parodontitis wird meist chronisch

Ihr Zahnarzt in Hamburg (Eidelstedt) anhand der Untersuchungsergebnisse einen Parodontalstatus und einen individuellen Therapieplan.

Parodontitis frühzeitig erkennen

Achten Sie bei der Zahnpflege auch auf das Aussehen Ihres Zahnfleischs: Auffälligkeiten, wie beschleunigter Zahnfleischrückgang, Rötungen, Schwellungen und Blutungen, sind ernstzunehmende Warnhinweise auf eine Parodontitis. Idealerweise nehmen Sie regelmäßig die Kontrolltermine wahr und nutzen unsere prophylaktischen Leistungen gegen Zahnerkrankungen. Im Anfangsstadium lässt sich Parodontitis in der Regel noch ohne großen Aufwand stoppen.

Moderne Therapien bei Parodontitis

Wenn sich die schädlichen Bakterien im Zahnhalteapparat ausbreiten, kommt es zur Bildung von Zahnfleischtaschen am Rand der Zahnhälse. In diesen mit der Zahnbürste unerreichbaren Zwischenräumen vermehren sich die Bakterien weiter und können schließlich bis in den Kieferknochen vordringen. Um die Bakterien aus diesen schwer zugänglichen Bereichen zu entfernen, nutzen wir moderne Behandlungsverfahren, die sich durch Effizienz und hohen Patientenkomfort auszeichnen.

Beratung und Termine

Melden Sie sich unter der Rufnummer 040 – 5 70 36 11, um einen Termin in unserer freundlichen Zahnarztpraxis für Parodontitis in Hamburg (Eidelstedt) zu vereinbaren. Wir freuen uns darauf, Sie kennenzulernen.

Wir verwenden Cookies, um unsere Online-Angebote optimal darstellen zu können. Nähere Informationen finden Sie in unserer "Cookie-Richtlinie". Durch die Nutzung dieser Website geben Sie uns Ihre Zustimmung, Cookies zu verwenden. Datenschutz Impressum Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen